Gesundheitspolitik zum Anfassen und Mitmachen [Update]

Beitrag kommentieren

Kategorien: StudiumPermalink

Advocacy-logo Unter dieser Zielsetzung bietet ab dem 18.04.2016 die Hochschule Riedlingen im Rahmen des Kooperationsverbundes „Hochschulen für Gesundheit“ einen hochschulübergreifenden Studienkurs (neuer Flyer Advocacy) (PDF, 5,28 MB), der mit einer dreitägigen Präsenzphase am 26.-28.09.2016 abgeschlossen wird.

Der Online-Kurs kann als Wahlpflicht-Kurs oder von Studierenden auch als freier Kurs belegt werden und ggf. gebührenfrei genutzt werden.

Inhaltlich wollen wir in Zusammenhang mit der Deutschen Allianz gegen nichtübertragbare Krankheiten (DANK) (www.dank-allianz.de) Möglichkeiten untersuchen, in den Städten und Gemeinden gesundheitsfördernde Lebenswelten für chronisch Kranke und verhältnisbezogene Gesundheitsförderung zu entwickeln.

In diesem Kurs steht die Qualifizierung der Gesundheitsberufe für eine kooperative Gesundheitsförderung in den Lebenswelten des Alltags das Engagement für eine gemeinwohlorientierte Gesundheitspolitik im Kontext der Sustainable Development Goals der UN/WHO (www.ncdalliance.org) zur Reduzierung der chronischen „Zivilisationskrankeiten“ (noncommunicable diseases = NCD’s) im Mittelpunkt. Nähere Informationen durch E-Mail an E-Mail-Adresse ist verborgen, JavaScript ist erforderlich..

Update vom 11.04.2016: Aktualisierung des Textes und des Advocacy-Flyers.

Beitrag per E-Mail senden

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.