Umrisse einer Gesundheitsbildungspolitik – Ein Arbeitspapier der Careum Stiftung

Beitrag kommentieren

Kategorien: PolitikPermalink

Die «Umrisse einer neuen Gesundheitsbildungspolitik» sind aus Thesen entstanden, die am Careum Dialog 2013 vorgestellt wurden. Zur Überwindung der weltweit in vielen Analysen monierten Mängel schlagen die Autorinnen und Autoren einen Perspektivenwechsel vor. Statt die Professionsentwicklung ins Zentrum zu stellen, gilt das Bildungsziel der Befähigung zur Erfüllung zentraler Aufgaben (populationsbezogene Funktionen, patientenbezogene Funktionen, organisationsbezogene Funktionen, erkenntnisvermehrende Funktionen). Diese sind gleichwertig und stehen in gegenseitiger Abhängigkeit – und sie erfordern ein hohes Mass an Interprofessionalität.

5 Postulate und 4 strategischen Massnahmen zeigen den politischen Steuerungsinstanzen, den Bildungsinstitutionen und den im Gesundheitssystem tätigen Unternehmungen, wie der Veränderungsprozess in der Bildung der Berufe im Gesundheitssystem angegangen werden kann. Die Vision nimmt nicht nur die Patientenversorgung in den Blick, sondern auch die Planung, die Steuerung und Führung des Gesundheitssystems sowie den Erkenntnisgewinn für Innovationen und die Unternehmensentwicklung.

Das Arbeitspapier reizt zu weiterführenden Diskussionen und kann hier heruntergeladen werden:
www.careum.ch/de/web/guest/careum-news/-/asset_publisher/YhzJ4DmL5rTF/content/news_workingpaper7_130611/10192

Beitrag per E-Mail senden

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.